Genre

Im Mixing und Mastering bedient LP Arts die Genres: HipHop, Rock und Akustik (Songwriting).

 

HipHop

Hip-Hop-Musik hat ihre Wurzeln in der schwarzen Funk- und Soul-Musik. Der Rap (Sprechgesang), der aus der jamaikanischen Tradition des Toasting entstand, das Samplen und das Scratchen sind weitere Merkmale dieser aus den schwarzen Ghettos der USA stammenden Musik. Der bedeutungsfreie Begriff Hip-Hop geht (je nach Quelle) entweder auf Lovebug Starski oder DJ Hollywood zurück, beide Pioniere der Form.
Textauszug aus Wikipedia (Quelle: “http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Hip-Hop&oldid=125990891“)

 

Rock

Rockmusik dient als Oberbegriff für Musikrichtungen, die sich seit Ende der 1960er Jahre aus der Vermischung des Rock ’n’ Roll der späten 1950er und frühen 1960er Jahre und anderen Musikstilen wie z. B. Beatmusik und Blues entwickelt haben. Viele Genres innerhalb der Rockmusik werden mit einzelnen Jugendkulturen identifiziert.
Textauszug aus Wikipedia (Quelle: “http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Rock_%28Musik%29&oldid=128100154“)

 

Akustik

Als Akustikversion wird die Darbietung eines Musikstückes verstanden, bei dem die ursprünglich vorgesehenen elektrisch verstärkten Instrumente gegen unverstärkte Instrumente (solche mit Resonanzkörper|n-einrichtungen) ausgetauscht werden. Der Ausdruck wird gleichermaßen verwendet, wenn ein Instrument sowohl unverstärkt als auch elektrisch verstärkt gespielt werden kann und auf die Verstärkung verzichtet wird.
Musiker greifen zu dieser Darbietungsart, um Stil und Klang eine alternative Anmutung zu geben.

Vielfach wird der Begriff „unplugged“ (engl.) verwendet, der so viel wie „Stecker herausgezogen“ bedeutet. Gemeint ist der Stecker des Kabels, das elektrisch verstärkte Instrumente mit dem Verstärker verbindet.
Textauszug aus Wikipedia (Quelle: “http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Akustikversion&oldid=127100909“)